GEMRA - Ganzheitliche elektromagnetische Resonanzanalyse

Was ist GEMRA?

GEMRA bietet 41 Messbereiche mit ca. 296 Parameter in einer Messdauer von nur ca. 90 Sekunden.

GEMRA beinhaltet als Analyseinstrument zukunftsweisende Forschungsergebnisse in den Bereichen der Medizin, Bioenergetik, Elektrotechnik und anderen Fachbereichen.

Die moderne Elektronik verwendet die Quanten-Medizin als theoretische Basis bei der Datenauswertung des schwachen magnetischen Feldes der Zellen.

GEMRA ist ein Wegweiser in der Gesundheitsfürsorge-Beratung für den ganzen Körper und vereinigt u. a. die Vorteile von Vollständigkeit, nicht-invasiver Messung, Nützlichkeit, Einfachheit, Schnelligkeit, Wirtschaftlichkeit.

Mit der Tiefe der Entwicklung der wissenschaftlichen Forschung leistet es einen großen Beitrag für die Erhaltung der menschlichen Gesundheit.

GEMRA ermöglicht auch die Analyse bei Kindern und Jugendlichen. Bei unter 10-Jährigen werden dabei nur die Kategorien Spurenelemente, Vitamine, Aminosäuren, Coenzyme und ADHS angezeigt.

GEMRA liefert keine klinischen Diagnosen, erstellt keine schulmedizinischen Befunde (zur Erkennung, Verhütung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten) und ersetzt auch keinen Arztbesuch oder eine jährliche Gesundenuntersuchung. Die GEMRA-Funktionsweise wird von der Wissenschaft und Schulmedizin nicht anerkannt und kann deshalb nicht von jedem uneingeschränkt nachvollzogen werden.


Funktionsbeschreibung

Der menschliche Körper ist die Anhäufung einer Vielzahl von Zellen, die sich in kontinuierlichem Wachstum sowie in kontinuierlicher Entwicklung, Differenzierung, Regeneration und Apoptose befinden und sich ständig durch Zellteilung erneuern. 25 Millionen Zellen werden in einer Sekunde bei einem erwachsenen Körper aufgeteilt. Von den körpereigenen Blutzellen erneuern sich pro Minute in etwa 100 Millionen.

Im Prozess der Zellteilung und des Zellwachstums bilden die geladenen Atomkerne die Grundlage der Zelle, während die Elektronen außerhalb des Kerns sich in ständiger schneller Bewegung und im Wechsel befinden, wobei sie laufend elektromagnetische Wellen aussenden. Diese Wellensignale repräsentieren den genauen Zustand des menschlichen Körpers. Sie verändern sich unter den verschiedenen körperlichen Zuständen wie z. B. Gesundheit, Sub-Gesundheit, Krankheit. Da wir diese spezifischen elektromagnetischen Wellensignale bestimmen können, sind wir in der Lage den Gesundheitsstatus des Körpers festzustellen. 

Die Quanten-Medizin ist der Ansicht, dass der ursächliche Grund für Krankheiten der ist, dass sich der Drehimpuls der Elektronen außerhalb des Atomkerns ändert. Durch die Änderung der Atome ändern sich die Biomoleküle und somit auch die Zellen, was schließlich die Änderung an Organen zur Folge hat.

Die Bestimmung des Frequenzbereichs und des Energiestatus des schwachen Magnetfelds im menschlichen Körper erfolgt durch das Halten des GEMRA-Sensors. Die Messwerte, die im Nano-Gauß- bis Micro-Gauß-Bereich liegen, werden im Gerät verstärkt und durch ein Computerprogramm ausgewertet. Die Ergebnisse werden in Folge mit den Resonanzspektren der Standardwerte von Krankheiten und Nahrungsindikatoren, die im GEMRA gespeichert sind, verglichen. Anschließend wird der zugehörige Quanten-Wert (negativ bis positiv) angezeigt.

Kranke Zellen unterscheiden sich von gesunden Zellen dadurch, dass die Ausstrahlung der elektromagnetischen Wellen unterschiedlich ist. Zur Erkennung von entarteten Zellen sendet das Gerät die Standardwelle dieser Zellen zum Probanden. Gibt es im menschlichen Körper entartete Zellen, kommt Resonanz vor, und das GEMRA erkennt das Signal. Je höher die Anzahl von kranken Zellen ist, desto stärker ist das Signal, und der Quanten-Wert wird im negativen Bereich angezeigt.

Gibt es keine entarteten Zellen, kommt keine Resonanz vor, das Ergebnis ist folge dessen im positiven Bereich ersichtlich.

Das Prinzip ist dem der Rundfunkübertragung ähnlich. Es gibt verschiedene Radiofrequenzen in unserer Umgebung. Wer ein bestimmtes Programm empfangen möchte, stellt beim Radio die entsprechende Frequenz ein. In diesem Moment tritt Resonanz auf und die Rundfunkübertragung kann gehört werden. GEMRA verwendet diesen Grundsatz für die Analyse.

Die Größe des Quanten-Werts repräsentiert den aktuellen körperlichen Zustand (Krankheitsausmaß, Nahrungsniveau, usw.). Die Auswertung der Analyseergebnisse durch den Therapeuten ist somit möglich.

Derzeit stehen folgende Kategorien zur Verfügung

ADHS (4), Adipositas (5), Allergie (13), Allgemeiner körperlicher Zustand (5), Aminosäuren (10), Augen (8), Funktion der Bauspeicheldrüse (3), Blutfette (7), Blutzucker (3), Brust (bei Frauen) (5), Coenzyme (6), Dickdarmfunktion (4), Endokrines System (7), Fettsäuren (4), Funktion der Gallenblase (5), Gynäkologie (9), Haut (10), Funktion der Hirnnerven (5), Homotoxine (4), Immunsystem (9), Kardio- und zerebrovaskuläres System (15), Knochen (5), Knochendichte (5), Knochenkrankheiten (4), Knochenwachstum (5), Körperfunktionsanalyse (26), Kollagen (14), Funktion der Leber (5), Funktion der Lunge (4), Magen/Darm-Funktion (5), männl. Sexualfunktion (bei Männer) (3), Menstruation (bei Frauen) (4), Meridiane (16), Nierenfunktion (4), Prostata (bei Männer) (3), Pulse von Herz und Gehirn (7), Funktion der Schilddrüse (4), Schwermetalle (8), Spermien und Samen (bei Männer) (4), Spurenelemente (19), Vergleichsanalyse, Vitamine (10), Zusammenfassung.

Bei den nachstehenden Berichten sind die Parameter als Beispiel dargestellt. Das GEMRA-Programm ermöglicht unter "Einstellungen" dazu noch die Messwerte und eine Beschreibung der Parameter sich anzeigen zu lassen.

Diese Seite verwendet Cookies um die volle Webshop-Funktion zu Gewährleisten. Möchten Sie Cookies weiterverwenden? Weiterlesen …